dasimmobilienportal.com Aktuelle Informationen rund um Finanzen, Immobilien & Anlagen

Investitionsstrategie entscheidet über Schaden oder Nutzen aktueller Niedrigzinsen

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Das Bild des Sparens hat sich seit Einführung des Weltspartags vor mehr als 90 Jahren geändert. „Sparer leiden unter der Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank. Kreditnehmer profitieren jedoch beim Immobilienkauf von den niedrigen Konditionen“, sagt Mirjam Mohr, Vorstand des Baufinanzierungsvermittlers Interhyp. Bei Baudarlehen lasse sich der Ansatz des Sparens doppelt umsetzen, wenn Fremdkapital für den privaten Vermögensaufbau eingesetzt wird und zusätzlich Sparguthaben in die Tilgung fließt.

Das Bild des Sparens ist gleichermaßen von niedrigen Guthaben- sowie Kreditzinsen geprägt. „Der Grundgedanke des Sparens – die Vorsorge für später – hat allerdings 94 Jahre nach Einführung des Weltspartages nicht an Bedeutung verloren“, sagt Mohr. Interhyp rät, das Thema systematisch anzugehen. Bei der Immobilienfinanzierung greife dabei die klassische Spartugend des Maßhaltens. „Im aktuellen Zinstief wird ein Objekt umso mehr zum Sparschwein, wenn es solide finanziert wird“, erklärt Mohr. Die aktuellen Niedrigzinsen von knapp über 1,5 Prozent sollten dennoch nicht zu einer hohen Darlehenssumme verleiten. Ratsamer ist es laut Interhyp, die Zinsersparnis in eine hohe Anfangstilgung zu investieren, um Zinskosten, Kreditlaufzeit und Restschuldrisiko zu minimieren. „Die Kreditrate wird zur Sparrate, indem sie das eingesetzte Fremdkapital sukzessive in Eigenkapital wandelt.“

Dasselbe lasse sich auf Sondertilgungen anwenden. Im aktuellen Zinsumfeld mit Guthabenzinsen von knapp über null Prozent auf Giro- und Sparkonten profitierten Käufer und Immobilienbesitzer mit laufenden Krediten, die ihr Baudarlehen mit zusätzlichen Sondertilgungen schneller zurückführen. „In welcher Höhe kostenlose Sondertilgungen möglich sind, sollten Kreditnehmer zu Beginn der Kreditaufnahme klären. Das empfiehlt sich besonders seit Einführung des Baukindergeldes, weil sich diese Förderung besonders für den Schuldenabbau durch Sondertilgungen nutzen lässt.“

 

PRESSEKONTAKT

wwr publishing GmbH & Co. KG
Steffen Steuer

Frankfurter Str. 74
64521 Groß-Gerau

Website: www.wwr-publishing.de
E-Mail : steuer@wwr-publishing.de
Telefon: +49 (0) 6152 9553589

von factum
dasimmobilienportal.com Aktuelle Informationen rund um Finanzen, Immobilien & Anlagen

Archiv